Direkt zum Inhalt

Wahre Helden

Gespeichert von Frank Pfabigan am Mi., 01.05.2019 - 12:31

Gegen alle Widrigkeiten der Gesellschaft und vor allem der Justiz im europäischen Raum hat sich André Bamerski durchgesetzt, um den Mörder und Vergewaltiger seiner Tochter Kalinka Bamerski seiner gerechten Strafe zuzuführen: den Lindauer Arzt Dieter Krombach.

Erst durch den 2016 veröffentlichtem Film "Im Namen meiner Tochter - Der Fall Kalinka" von Regisseur Vincent Garenq wurde ich auf diesen Fall und seine unglaubliche Tragödie aufmerksam.

Ich gehe mal davon aus, daß sich jeder normale Bürger im europäischen Raum in relativer Sicherheit wiegt, wenn es um Fragen der Justiz geht. Der Fall Kalinka jedoch hat ganz wesentliche Missstände in der Zusammenarbeit der Justiz im internationalen Raum aufgezeigt. Man kann nur hoffen, daß diese Fehler behoben werden.

Mein Respekt gilt vor allem dem Vater, André Bamerski, der in 30 Jahren trotz gravierenden Rückschlägen nie aufgab und letztlich sein Ziel, daß der Lindauer Arzt Dieter Krombach ins Gefängnis kommt, erreicht hat.

Ich mag mir gar nicht ausmalen, wie schlimm es ist, sein Kind zu verlieren, dazu noch durch einen gewaltsamen Tod. Und dann zuzusehen, wie der Mörder immer wieder davonkommt. Und dann noch die Kraft aufzubringen, eigene Ermittlungen aufzunehmen und gegen die Justiz in Deutschland, Frankreich und Österreich einen einsamen Feldzug zu führen.

Wirklich unfassbar und unbegreiflich, wie lange die deutsche Justiz den Arzt Dieter Krombach gedeckt hat. Selbst nach Verurteilung in einem anderen Fall (Betäubung und Vergewaltigung) wird er nur zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Ist Vergewaltigung heutzutage ein Kavaliersdelikt und wird genauso schwer bestraft wie Schwarzfahren mit den Öffentlichen?

Es bleibt ein mieser Nachgeschmack bei dieser wahren Geschichte und die unfassbare Ohnmacht im Anblick von soviel Inkompetenz und Klüngelei. Für mich gehören sämtliche Beteiligten aus der Justiz, die die Augen zugedrückt oder den Fall anders korrumpiert haben, ebenfalls hinter Gitter.

Respekt und mein Beileid an André Bamerski, der die Hölle auf Erden erlebt hat.